Über AutoErg

Der automobilspezifische Arbeitskreis Ergonomie (AutoErg) ist eine Plattform, auf der sich Betriebspraktiker der PKW-, Nutzfahrzeug- und Zuliefererindustrie zu Fragen der Produktionsergonomie austauschen und gemeinsam Lösungen zu aktuellen Problemstellungen erarbeiten können. Hierbei werden sie unterstützt von Vertretern des nationalen Arbeitsschutzes (BAuA), der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) bzw. einzelner Unfallversicherungsträger (Berufsgenossenschaften), des Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) und der Wissenschaft (IAD, TU Darmstadt). Der Arbeitsausschuss tagt bedarfsorientiert in unregelmäßigen Abständen (ca. zwei Mal im Jahr).

Die Idee zu AutoErg ist entstanden im Rahmen der Beiratssitzungen zum montagespezifischen Kraftatlas, einem von der DGUV (ehemals HVBG) gefördertem Forschungsvorhaben, welches die Bewertung von Aktionskräften in realtypischen nicht aufrechten Körperhaltungen (z.B. Schubkräfte Überkopf in kniender Körperhaltung) zum Ziel hat.

Interessenten für einen Workshop, welche bisher noch nicht an AutoErg teilgenommen haben, mögen sich bitte an Frau Rönick (IAD, TU Darmstadt) wenden. Bereits registrierte Benutzer erhalten nach Anmeldung weitere Informationen zu den einzelnen Treffen.

Neuigkeiten aus dem Arbeitskreistreffen!

Der Automobilspezifische Arbeitskreis hat auch im Jahr 2019 wieder ein Treffen ausgerichtet. Dieses fand in Rüsselsheim bei der Firma Opel statt. Zahlreiche Automobil- und Zulieferunternehmen haben teilgenommen. Das Protokoll sowie freigegebene Vorträge finden Sie im Bereich "Treffen".

Inhalt abgleichen